HAwk  (Hochschule für Wissenschaft und Kunst) Bilder weiter unten

Bericht zum HAWK-Fachtag

Die am 20.01.24 stattgefundene Präsentation zum „Kampagnen-Marketing und Community Organizing in der sozialen Arbeit am Beispiel des Freibades Bodenburg“ im Kunstgebäude Schlosshof Bodenburg (Bullenstall) war mit ca. 100 Teilnehmern gut besucht. Die Helferinnen und Helfer waren am Freitagabend sehr fleißig und hatten die Vorbereitungen für das Catering im unteren Teil des Gebäudes und die Bestuhlung im Präsentationsraum abgeschlossen.

„Von April 2023 bis Dezember 2023 beschäftigten sich Studierende der Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit wissenschaftlich mit der Frage wie eine lebendige Dorfkultur entsteht bzw. bestehen bleiben kann. Dabei steht die Entwicklung und Förderung eines lebendigen und dörflichen Miteinander im Interesse der Projektforschung.“

(Zitiert aus dem Vorwort von Andreas Hohmann des Buches „Kampagnen-Marketing und Community Organizing in der sozialen Arbeit am Beispiel des Freibades Bodenburg.“)

 

Gegen 14.15 Uhr begrüßten Andreas Hohmann, Jens Kalkmann und Heinrich Schrell die Anwesenden mit einleitenden Worten. Emil Hohmann verlas eine Grußbotschaft von Stephan Weil in dem unser Ministerpräsident das Ehrenamt würdigt.

Die Präsentation wurde von 12 Studentinnen und einem Studenten zu den Themengebieten „Ein geschlossenes Bad tötet Kinder“,

„Eine Sozialraumanalyse zum Leben von Jugendlichen in einem Dorf“,

„Demokratie und die sozialen Zusammenhänge“,

„Das Freibad als Ort autonomer psychischer Gesundheit für Menschen in der Erwerbstätigkeit“,

„Die Vereinzelung ist im Dorf angekommen“,

in wechselnder Reihenfolge vorgetragen. Nach zwei Vorträgen war eine Pause vorgesehen.

 

Zum Ende der Präsentation referierte Andreas Homann zu dem Thema „Vertrauen in die Gemeindepolitik“ und gab einen zukünftigen Ausblick mit dem Thema „… und weiter“ auf das weitere Vorgehen zu weiteren Forschungen in Bodenburg. Hierzu wird sich die HAWK-Fakultät Architektur in einer Studie zu gestalterischen Konzepten des VfB-Vereinsheimes beschäftigen. Gleichzeitig werden neue Finanzierungskonzepte erstellt und in einer weiteren Projektarbeit das Thema „Dörfliche Soziale Arbeit und Community Organizing“ wissenschaftlich behandelt.

 

Bürgermeister Björn Gryschka hob das bürgerliche Engagement zum Betrieb und Erhalt des Freien Bades Bodenburg hervor. Nach gemeinsamen Anstrengungen ist man nun auf einem guten Weg, Lösungen zur Sanierung des Bades zu finden. Der Rat hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, 450.000,00 Euro in den Haushalt 2024 für die Sanierung des Freibades einzustellen.

Dies ist zumindest der Anfang und nun muss die restliche Finanzierung sichergestellt werden.

Zum Ende der Veranstaltung fanden noch viele Gespräche in lockerer Runde im Untergeschoss des Kunstgebäudes statt.

 

Grußbotschaft vom Nieders. Ministerpräsident

Stephan Weil.

KLICK UNTEN

Fachtag Grußbotschaft Weil.pdf
PDF-Dokument [140.4 KB]

Schlange zur Erweiterung des Wasserspielplatzes

Freies Bad Bodenburg e.V.

 

KLICK auf Logo Spendenaktion der Sparkasse

Mein Lieblingsplatz...

KLICK auf Bild

Druckversion | Sitemap
© KHST_Bodenburg